FB09 Geographie sozialer Medien und digitaler Kulturen

Herzlich willkommen auf der Seite der AG "Geographie sozialer Medien und digitaler Kulturen"!

Im Fokus unserer Forschung stehen derzeit drei Themenbereiche, denen wir aus einer wirtschafts- und anthropogeographischen Perspektive, vorrangig mit Methoden der qualitativen Sozialforschung nachgehen:

User Innovation und Communities: Digitale Medien ermöglichen die Vernetzung von Menschen über weite physische Distanzen hinweg und unterstützen damit die Entstehung neuer Formen von Gemeinschaften. Wir interessieren uns für die kreativen Potenziale sowie Möglichkeiten und Formen der Wissensgenerierung und ökonomischen -verwertung in solchen "Communities of Interest".

Neue Orte für Arbeit und Kreativität: Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt grundlegend. Projektarbeit kann in weitgehend virtuell agierenden Teams organisiert sein. Dennoch werden Orte für Arbeit nicht überflüssig. Im Gegenteil: Wir beobachten und erforschen die Entstehung von Orten, wie zum Beispiel "Coworking Spaces" , die speziell auf die Bedürfnissen von Digitalarbeitenden zugeschnitten sind.

Krisen: Die analytische Auseinandersetzung mit Krisen ist relevant wie nie. Was kennzeichnet eine Krise? Wie entfalten sich Krisen zeitlich, aber auch räumlich? Welche Akteursgruppen sind zur Krisenbewältigung relevant und wie ist Krisenbearbeitung (räumlich) organisiert? Sowohl in der Krisenwahrnehmung als auch in der Krisenbearbeitung spielt digitale Kommunikation eine zunehmend wichtige Rolle, der wir in unserer Forschung nachgehen.

Bildquelle: Bracht, F. (2020): Interconnected light fixture. Internet: https://unsplash.com/photos/_z0DiiaIhB4 (06.11.2020).

Aktuelles aus der AG:

Neue Publikationen (Auswahl):

Brinks, V. (2022). Fluid objects? An attempt to conceptualise the global rise of "coworking spaces". Area (Online First).

Brinks, V. (2021). Die Verortung digitaler Arbeit: Coworking Spaces. Geographische Rundschau (GR Plus), H.1/2-2021, 48-53.

Brinks, V. & Ibert, O. (2021). From omniscient narrator to involved participants: Places and spaces "activated" in the EHEC O104:H4 crisis 2011. Journal of Contingencies and Crisis Management, 29 (3), 321-329.

Brinks, V. & Ibert, O. (2020). From corona virus to corona crisis: The value of an analytical and geographical understanding of crisis. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie, 111(3), 275-287.

Brinks, V. (2020). Fun or frustration? How emotions shape user innovation processes. Emotion, Space and Society, 34, 1-7.

Aktuelle Vorträge/Interviews:

Brinks, V. (2022): "Neukonfiguration von Nähe und Distanz: Wie Digitalität Geographie verändert. Ein Blickwinkel aus der Wirtschaftsgeographie". 6. Rheinland-Pfälzischer Schulgeographentag 2022. Mainz. 01.04.2022

Brinks, V. (2021): "Die Geographie von Krisen - systematisch gedacht". Geowoche 2021. Online. 09.10.2021

Brinks, V. (2021): "Tweeting experts". Geowoche 2021. Online. 08.10.2021

Zschocke, J. & E. Sommerlad (2021): "Places of the Coronavirus" - Exploring Globalized Pandemic Narratives in a class on Film Geography. American Association of Geographers, Annual Meeting 2021. Online. 08.04.2021